Das Visum für Kanada

Nach einer 3-monatigen Kandareise im Jahr 2016 haben wir spontan das W&T Visa für 2017 beantragt, welches wir  beide einige Zeit später bewilligt bekamen. Bei uns findest du Grundsätzliches zur Beantragung und unsere Erfahrungen während des Antragsprozesses bis zur Genehmigung. Keine Angst, das ist gar nicht so schwer!!!

 

Natürlich kannst du  heute die Beantragung und die komplette Organisation deiner Reise in die Hände einer Agentur geben. Wir waren hierfür aber ehrlich gesagt zu geizig und bevorzugen im Allgemeinen die Do-it-Yourself Methode, welche wir dir nun vorstellen.

 

Dein Weg zu deinem persönlichem  Work & Travel Abenteuer nach Kanada führt dich früher oder später zwangsweise auf die Seite der kanadischen Immigrationsbehörde. Die offizielle Bezeichnung des Visa lautet International Experience Canada. In einem ersten Schritt kannst du hier prüfen, ob du grundsätzlich die Voraussetzungen für eine Beantragung erfüllst. Gleichzeitig werden dir alternative Programme vorgeschlagen, die ebenfalls für dich interessant sein könnten. 

 

Der grundsätzliche Beantragungsablauf ist zweistufig und beinhaltet folgende Schritte:

 

1) Prüfung der individuellen Eignung

2) Kostenloses Bewerbungsprofil erstellen

3) Berwerbungsprofil wird geprüft und bewilligt sofern keine offenen Fragen

 

Mit der Bereitstelllung und Bestätigung aller notwendigen Daten  gelangst du in einen Bewerberpool. Du hast die erste Hürde genommen, doch jetzt wird es erst richtig interessant. Aus dem Pool werden während regelmäßig statttfindenden Ziehungsrunden zufällig Bewerber gezogen. Erst wenn du einer der Glücklichen bist, wirst du benachrichtigt und dazu aufgefordert weitere Daten für die Visa Bewilligung bereitzustellen. Es folgt,

 

4) Bereitstellung zusätzlicher Daten, wie Lebenslauf, Führungszeugnis und Passkopie

5) Zahlung der Bearbeitungsgebühr und Absenden des Visa Antrags

6) Prüfung durch die Behörde, ggfs. Aufforderung zur Bereitstellung zusätzlicher Daten

7) Visa-Bewilligung oder Ablehnung der Immigrationsbehörde 

 

Das hört sich nun alles komplizierter an, als es ist. Wir werden dir an den kritischen Punkten der einzelnen Beantragungsschritte nun einige  weitere Tipps geben. Ansonsten ist die Beantragung i.d.R. sehr gut beschrieben und eigenständig machbar, sofern es die Englischkenntnisse zulassen.