galium mollugo agg.


 

 

Das Wiesenlabkraut findet man, wie der Name vermuten lässt, insbesondere auf Wiesen. Die Blüten und Stengel können das ganze Jahr über, besonders aber von Mai bis September gepflückt werden. Das Kraut eignet sich sehr gut im Salat oder aber wie ich es meist verwende, in einem Waldsmoothie, der morgens getrunken, die Lebensgeister für den Tag erweckt. In der Naturheilkunde wird das Kraut zum Anregen der Nierentätigkeit und zur Entschlackung der Lymphe verwendet (Fleischhauer 2007).

 

Inhaltsstoffe: siehe Klettenlabkraut

 

Sammelzeit: Mai-September